Meine Fortbildung an der Akademie für Gesundheitsberufe

Ich starte den „Rhetorik und Kommunikation für Führungskräfte“ der Akademie für Gesundheitsberufe! Ich werde regelmäßig hier im Blog, aber vor allem auf Instagram darüber berichten, wie es mir trotz voller Berufstätigkeit bei der Bewältigung des Kurses geht, wie er mir gefällt, ob er hilfreich ist und was ich daraus mitnehmen kann – oder eben nicht.

Wie ich mich für den Kurs entschieden habe:

Ich starte den Kurs "Rhetorik und Kommunikation für Führungskräfte" der Akademie für Gesundheitsberufe Wien". © ausprobiert.at
Ich starte den Kurs „Rhetorik und Kommunikation für Führungskräfte“ der Akademie für Gesundheitsberufe Wien“. © ausprobiert.at

Als Elementarpädagogin in Wien bin ich dazu verpflichtet, mindestens 16 Stunden Fort- oder Weiterbildung im Kalenderjahr zu absolvieren. Durch die Pandemie bin ich auf interessante Fortbildungen im Netz gestoßen (siehe Projektarbeit im Kindergarten). Als ich im letzten Monat gefragt wurde, ob ich denn auf meinem Blog über Kurse der Akademie für Gesundheitsberufe Wien berichten möchte, war ich sofort Feuer und Flamme. Da ich eine Position als Kindergartenleitung anstrebe, war der Kurs „Rhetorik und Kommunikation für Führungskräfte“ für mich sehr interessant und hier sind wir nun… Tag 1 des Kurses.

Und so beginnt es:

Der Zeitpunkt des Kursstarts ist flexibel, ich kann ihn also selbst bestimmen. Einige Tage vor meinem gewählten Startdatum rief mich Gorik vom Institut an und erklärte mir die genaue Vorgehensweise. Ich bekam einen Link mit Zugangsdaten zur Lernplattform, auf der alles zu finden ist, was man für dieses Studium braucht. Dabei findet man Infos & Tipps zum Studium, alle Ansprechpartner, ein allgemeines Forum und ein Forum für den spezifischen Kurs, den man belegt. Die Infos findet man auf der Webseite oder auch als grafisch hübsch aufbereitetes PDF.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Christine (@ausprobiert.at)

Mein Start:

Als erstes möchte ich mir einen Überblick verschaffen, was denn so zu tun wäre. Die Kursinhalte lesen sich interessant, auch wenn einiges davon noch etwas abstrakt für mich klingt. Von NLP habe ich bis jetzt wenig Ahnung, und gehört habe ich darüber nicht nur Gutes, deshalb bin ich doppelt gespannt darauf, was da auf mich zukommt.

Weiters möchte ich mich an die Empfehlungen des Instituts halten:

  • Folien durcharbeiten
  • offene Fragen ausarbeiten
  • Weiterbildungs-Videos ansehen
  • Im Videokonferenztool Jitsi Meet mit anderen Studierenden austauschen und Lerngruppen organisieren
  • Probeprüfung ausprobieren
  • Mitarbeit im Kurs: mind. 5x im Nachrichtenforum des Kurses Beiträge einstellen (Diskussionsbeiträge posten, Erfahrungen teilen etc.)
  • zum Abschluss Online MC-Prüfung positiv absolvieren

Dieser Beitrag wurde in Kooperation mit der Akademie für Gesundheitsberufe Wien geschrieben. Wenn auch du dich für eine Fortbildung, einen Kurs oder ein Diplom interessierst, kannst du dich gerne bei mir melden und bekommst einen Rabatt! Bildungskarenz ist möglich!

 

Ausprobieren, liken und Weitersagen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.