Bastle eine Wutuhr
Tagged Tags:

Das Gefühl der Wut kennen wir alle. Für Kinder ist es oft sehr schwer, die eigene Wut zu kontrollieren und Reaktionen können extrem sein. Meistens haben Kinder einen Grund, warum sie wütend sind, also dürfen sie ihrer Wut auch Ausdruck verleihen.

Wut ist ein ganz natürliches Gefühl, genau wie Glück oder Freude. Wut ungebremst auszuleben, kann manchmal leider zur Gefahr für andere Personen werden. Mit einer Wutuhr kann das Kind seine Wut abreagieren, ohne gewalttätig zu werden.

Diese Wutuhr hat meine Schwägerin Sabine, die in Tirol als Kindergartenpädagogin arbeitet, für mich gebastelt. Wenn du wütend bist, drehst du den Zeiger und führst die Aktivität aus. Ich bin sicher, das hilft ganz schnell!

Das brauchst du:

  • dicken Karton oder sehr festes Papier
  • Lineal
  • Schere
  • Stifte
  • Knopf mit Nadel und Faden (oder Musterbeutelklammern, aber die hat man ja nicht immer zu Hause)

So geht’s:

Was beim Wutabbau helfen kann:

  • mit Fäusten auf den Polster hauen
  • einen Purzelbaum schlagen
  • 10 x mit den Füßen stampfen
  • Polsterschlacht
  • Zeitung zerreißen
  • 1 Minute auf einem Bein springen
  • 1 x ums haus laufen
  • Fenster aufmachen und ganz laut schreien
  • Singe den Ärger in den Spiegel
  • Grimassen vor dem Spiegel schneiden
  • 10 x tief aus- und einatmen
  • langsam von 10 rückwärts zählen
  • einen Spaziergang machen
  • aufzeichnen, warum man wütend ist
  • 1 Minute den Ärger weglachen
  • dir fällt bestimmt noch mehr ein!

 

Ausprobieren, liken und Weitersagen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.